toujou
+49 911 23980-870

Wann ist ein Blogbeitrag »fertig«?

Ein Gastbeitrag von Jeffrey A. McGuire (OSP)

Eine Übersetzung des Beitrags »How we decide when a blog post is “done”«, im Original am 18. Januar 2022 erschienen auf openstrategypartners.com.

Es gibt keinen »perfekten« Entwurf – woher weiß man also, wann man fertig ist? OSP verwendet zur Beantwortung dieser Frage eine Checkliste, die vor dem Klick auf "Veröffentlichen" behilflicht ist.

A traffic end sign before the backdrop of a sundown

Sie haben sich mit Ihrem Redakteur ausgetauscht, die notwendigen Korrekturen vorgenommen und alle Kommentare im Google Doc geschlossen. Sie haben das Gefühl, dass Ihr Beitrag fertig ist, aber Sie fragen sich vielleicht: "Ist er wirklich fertig? Könnte er nicht noch verbessert werden?" Natürlich könnte er das, aber das bedeutet nicht, dass Sie noch mehr Zeit investieren sollten, damit am Ende der Nutzen abnimmt. Ein klarer Ablauf kann helfen. Hier sind die letzten Schritte, die OSP-Teammitglieder durchlaufen, bevor sie auf den »veröffentlichen«-Button klicken.

Brauchen Sie Hilfe bei der Überarbeitung Ihrer Entwürfe? Wir können Ihnen zeigen, wie.

Lesen Sie den Artikel vollständig durch

Lesen Sie Ihren Beitrag vollständig durch und widerstehen Sie dem Drang, an einzelnen Wörtern herumzuschrauben – vielleicht drucken Sie sogar ein Exemplar aus. Lesen Sie den gesamten Artikel um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie der Text fließt. Stellen Sie sicher, ob Sie die wichtigsten Punkte, die Sie in der Briefing-Phase des Dokuments dargelegt haben, berücksichtigt haben. Vergewissern Sie sich, dass Ihre These leicht zu entschlüsseln ist – schreiben Sie sie auf einen Klebezettel. Überprüfen Sie, ob Ihre Zwischenüberschriften das Thema angemessen erfassen. Am Ende der Lektüre sollten Sie feststellen, dass die folgenden Punkte abgedeckt sind:

  • Zielpublikum
  • Pain points der Zielgruppe
  • Kernaussage
  • SEO-Keywords (je nach Bedarf)
  • Call-to-Action-Angebote

Rufen Sie einen Freund an

Es gibt ein Limit an Korrekturschleifen, die ein Redakteur durchlaufen kann, bevor er oder sie das Gesamtbild aus den Augen verliert. Bitten Sie einen Kollegen oder eine Kollegin, der/die nicht eng in den Prozess involviert war – und der/die vielleicht Ihrer Zielgruppe ähnelt – den Text zu lesen, um ihn zu überprüfen. Sie sind nicht dazu da, um detaillierte Änderungen vorzunehmen, sondern um Ihnen ein einfaches Feedback zu geben à la »Ja, das sieht gut aus« oder »Nimm noch eine letzte Änderung vor (und zwar aus folgendem Grund)«.

Checken Sie die Vorschau der Live-Version

Ein Vorteil des Bloggings und Publizierens in einem CMS ist, dass Sie Ihre Beiträge vor der Veröffentlichung in einer Vorschau sehen können. Manchmal helfen das Design und die optische Struktur Ihrer Seite, Optimierungsmöglichkeiten zu erkennen oder zur Auflockerung des Textes Bilder hinzuzufügen. Vergessen Sie nicht, auch die Lesbarkeit und Darstellung auf Smartphone und Co. zu überprüfen.

Überprüfen Sie ein letztes Mal

Wenn Sie mit Ihrem Redakteur im Pingpong-Verfahren Änderungen vornehmen, werden manchmal neue, unbeabsichtichte Fehler eingebaut. Bevor Sie den Beitrag veröffentlichen, sollten Sie ihn ein letztes Mal bearbeiten; stellen Sie sicher, dass alles am richtigen Platz ist. Das ist auch ein guter Zeitpunkt, um

  • sicherzustellen, dass Ihre Bilder barrierefrei zugänglich sind, indem Sie Beschriftungen oder Alt-Text hinzufügen,
  • Links zu relevanten Quellen hinzufügen und prüfen,
  • Ihre Keywords und Metadaten zu optimieren, wo immer möglich,
  • klare Call-to-Action-Angebote einzubauen.

Haben Sie keine Angst

Die Veröffentlichung Ihrer Arbeit wird einfacher, wenn Sie einen Prozess etabliert und eingeübt haben, in dem Sie erkennen, wann Sie "genug" getan haben. Ihre Methode sieht vielleicht nicht genau so aus wie unsere, aber wenn Sie dadurch sicherer und produktiver werden, dann herzlichen Glückwunsch, Ihr Ansatz ist erfolgreich! Und denken Sie daran: Wenn Sie mit einem CMS veröffentlichen, können Sie jederzeit zurückgehen und Änderungen oder Bearbeitungen vornehmen.

This post first appeared in English on openstrategypartners.com.

Bildnachweis: Ana Arantes/Pexels.