Arbeiten mit toujou:

Redirects setzen

In toujou setzen Sie Weiterleitungen, sog. »Redirects«, mithilfe des in TYPO3-Version 9 LTS eingeführten Moduls. Dieses ersetzt das bis Version 8 LTS eingesetzte Redirect-Feature. In diesem Tutorial erläutern wir Ihnen, für welche Anwendungen dieses neue Modul für Redakteure Relevanz hat.

Anleitung  Video-Tutorial  Hinweise, Tipps & Tricks

Weiterleitungen

Links in der Menüleiste des Backends finden Sie das Modul Redirects. Mit einem Klick darauf können Sie Weiterleitungen anlegen, verwalten und bearbeiten.


Schritt für Schritt

Übersicht der Einträge

  • Mit Klick auf das Icon Redirects in der Modulübersicht Ihrer Website erscheint stets das Bearbeitungsfeld für Redirects bzw. Ihre bereits eingerichteten Weiterleitungen.
  • Mit Klick auf Create new redirect oder auf das +-Zeichen oberhalb der Arbeitsfläche erstellen Sie eine neue Weiterleitung.

Domain auswählen

  • Source Domain: Dieses Feld ist nur relevant, wenn Sie innerhalb eines TYPO3-Backends mehr als eine Domain verwalten.
  • Das Feld mit dem » * « signalisiert, dass Ihre Weiterleitung für jede Domain gültig ist.
  • Wenn Sie nur eine Domain verwalten, spielt es keine Rolle, ob Sie den standardmäßig eingestellten Stern belassen oder Ihre Domain aktiv anwählen (in unserem Beispiel: showcase.toujou.de).
  • Wenn Sie mehr als eine Domain verwalten, klicken Sie im Dropdown-Menü auf die entsprechende Domain, für die Sie eine Weiterleitung einrichten möchten.

Weiterleitungen einrichten

  • Source Path: Hier geben Sie ein, von welchem Pfad aus Besucher auf ein neues Ziel umgeleitet werden sollen. Achten Sie hierbei auf den Beginn des Pfads mit einem Schrägstrich (» / «).

Zwei Fälle werden unterschieden:

  • Eine URL wurde nach einem Relaunch oder in den Seiteneigenschaften umbenannt. Besucher, die von einem alten URL-Pfad ausgehen, sollen künftig auf den neuen Pfad geleitet werden. Hierzu geben Sie bei Source Path den nicht mehr gültigen Pfad per Copy and Paste oder manuell ein.
  • Eine Wunsch-URL (z.B. aufgrund von Abkürzungen und/oder für Marketingzwecke) soll auf eine bestehende Seite geleitet werden, deren ursprüngliche URL jedoch nicht verändert wird. Hierzu geben Sie bei Source Path den gewünschten Pfad per Copy and Paste oder manuell ein.

Ziel der Weiterleitung wählen

  • Target: Hier wird die aktuelle Seite, auf die verwiesen werden soll, manuell eingegeben oder ausgewählt.
  • Hierzu öffnet sich nach dem Klick auf das Link-Icon der Link-Browser zur Auswahl des Ziels der Weiterleitung.
  • Klicken Sie ggf. den Seitenbaum auf, um die gewünschte Unterseite anzuklicken.

Status Code HTTP Header

  • 301 Moved Permanently: Wählen Sie diesen Status, wenn der Seitenpfad dauerhaft verschoben ist und die alte URL mittelfristig von Suchmaschinen ignoriert werden soll.
  • 307 Temporary Redirect: Wählen Sie diesen Code, wenn die alte URL nur temporär auf einen anderen Pfad führen soll, während die alte URL weiter von den Suchmaschinen gecrawlt wird (da hier wieder Inhalte zu erwarten sind).
  • 302 Found und 303 See other spielen keine relevante Rolle für Redakteure.

Weitere Einstellungen

  • Respect GET Parameters: Hier raten wir vom Aktivieren des Feldes ab, da die eingehende URL nur dann behandelt wird, wenn alle URL-Variablen (etwaige Anhänge, siehe Video) stimmen
  • Is regular expression?: Für toujou-Kunden irrelevant
  • Force SSL Redirect: Dieses Feld können Sie optional aktivieren, Ihr SSL-Zertifikat sollte die Sicherheitsverschlüsselung allerdings automatisch mit ausliefern.
  • Keep GET: Aktivieren Sie dieses Feld hingegen, wenn Sie etwaige URL-Anhänge, die mit der Konfiguration einhergehen, mit einschließen wollen, auf die weitergeleitet werden kann (siehe Video).

Video-Tutorials via jweiland.net

  


URL-Segmente und Redirects

Lernen Sie die neuen Funktionen rund um Weiterleitungen und URL-Handling kennen.

Laufzeit: 13'23"
Video bei vimeo aufrufen ↗


Hinweise, Tipps & Tricks

Wer TYPO3 kennt, weiß, dass viele Wege nach Rom führen. toujou ist TYPO3. Wir weisen Sie an dieser Stelle auf wichtige Informationen und den einen oder anderen Kniff hin, den Sie bei der Erstellung und Bearbeitung Ihrer Website beachten sollten.

Mit dem Redirects-Modul eröffnen sich TYPO3- und toujou-Redakteuren Möglichkeiten in der URL-Verwaltung, die vor Einführung der LTS-Version 9 vornehmlich Webmastern und Administratoren vorbehalten war.

Betrachten Sie notwendig gewordene Weiterleitungen (zum Beispiel aufgrund von Website-Umzug oder Umbenennung/Kürzung der Pfade) als wichtigen Bestandteil Ihrer SEO- und Marketing-Strategie. Dies ist vor allem relevant, wenn URLs Ihrer Website bereits gut ranken und weiterhin von den Suchmaschinen gefunden werden sollen. Auch sollten Sie bedenken, dass andere Websites auf Ihre Website verlinken könnten und Verweise auf Ihre Seite weiterhin ihr Ziel finden sollen.