Website-Relaunch?

Schon wieder oder das letzte Mal?

Vor ein paar Jahren war sie noch neu, jetzt steht ein Website-Relaunch an. Verständlich: Die Website wird nicht auf jedem Gerät optimal dargestellt, das Webhosting verlangt neue Technologie und der Wettbewerb hat einen in Google & Co. abgehängt.

Sie müssen jetzt stark sein: Erst gibt es Entscheidungen zu treffen, dann werden Sie viel Arbeit haben. Uns liegt am Herzen, dass Sie diese Arbeit nicht alle Jahre wieder haben. Vor dem Website-Relaunch entscheiden Sie sich daher wohl erst für ein Content-Management-System (CMS) oder einen Baukasten, für eine Agentur, Design, SEO und Content-Strategie. Und am Ende werfen Sie höchstwahrscheinlich Ihr Budget über den Haufen.

Und bitte keine falschen Illusionen: Für gute Ergebnisse werden Sie Ressourcen investieren! Ob das Ihre Zeit oder Budget ist, sei dahin gestellt. Allerdings ist es uns wichtig, dass diese Mittel effizient eingesetzt werden und Sie nicht alle Jahre erneut vor dieser Aufgabe stehen. Denn reelle Gründe für einen Relaunch gibt es selten, wenn einmal alles im Fluss ist.


Wir schreiben, weil ...

... toujou Ihnen den Einstieg in die CMS-Welt mit TYPO3 ermöglicht. Wir freuen uns daher über Ihr Interesse während einem Website-Relaunch. Besser noch, wenn Sie bereits abschätzen können, ob toujou auch etwas für Sie ist.

Der Relaunch: Es geht um Zeit

Sofern Ihre Website nicht fester Bestandteil Ihres Geschäfts ist, stehen Sie vor grundlegenden Entscheidungen. Wir gehen davon aus, dass Sie vor Ihrem Website-Relaunch mit den folgenden Themen beschäftigt sein werden.

Welches System?

Eine Entscheidung, von der Sie erst im Nachhinein wissen ob sie gut war. Atmen Sie durch, überprüfen Sie Ihre Anforderungen und entscheiden Sie bewusst.

>> Die Wahl des CMS

Agenturen: Wann & wofür?

»Ob« Sie mit einer Agentur eine bessere Website bekommen, steht nicht zur Debatte. Wofür, welche und ab wann diese Agentur hilft, sind berechtigte Fragen.

>> Website-Relaunch mit Agentur?

Nachhaltig: Ihr letzter Relaunch

Gedanken zu Nachhaltigkeit und wie Sie langfristig Aufwände reduzieren und Erfolge erhöhen, oder: Nach dem Website-Relaunch effizient online arbeiten können.

>> Strategien statt Projekt

Und jetzt: Fliegen lernen

Websites sind unserer Erfahrung nach »Projekte«, die ambitioniert starten um dann vollends vernachlässigt zu werden. Bleiben Sie daher »oben«!

>> Website und jetzt?


Content-Management: Inhalte ohne Programmierkenntnisse verwalten.
Content-Management wie es gedacht ist: Inhalte rein und am Ende kommt eine Website für alle Endgeräte raus.

Welches CMS als Plattform: Wordpress, TYPO3, Jimdo ... ?

Ein Website-Relaunch betrifft meistens klassische Firmenwebsites für Produkte oder Dienstleistungen. In diesen Fällen werden Sie Ihre Inhalte laufend erweitern, pflegen und dem Informationsbedarf Ihrer Zielgruppe anpassen. Et voilà: Es geht in diesem Falle nicht ohne Content-Management-System.

An dieser Stelle sprechen wir keine Empfehlung für ein CMS aus. Unsere Anregung: Seien Sie kritisch mit allen Systemen am Markt und hinterfragen Sie den Nutzen. Denn, egal, wie Ihre Entscheidung aussieht, werden Sie mit diesem System nach Ihrem Relaunch sehr intensiv arbeiten oder arbeiten lassen. Und je weiter Sie den richtigen Pfad mit dem falschen System gehen, desto mehr Zeit und Geld werden Sie investieren, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Strategische Fragen für Unternehmen

  1. Haben Sie die Ressourcen Zeit und Wissen, um ein CMS selbst zu verwalten?
  2. Haben Sie/Kennen Sie Ihr Budget für Entwicklung und Design?
  3. Gibt es für Sie besondere Anforderungen an Datenschutz oder IT-Sicherheit?
  4. Welches Ergebnis erwarten Sie bis zu welchem Zeitraum? Auch in der Zukunft!
  5. Mit Open-Source-Systemen können Sie den Partner wählen, mit Website-Baukästen werden Sie nicht unabhängig sein – wie ist Ihre Strategie?
  6. Kennen Sie den Grund für Ihren Website-Relaunch? (Ja, diese Frage ist ernst gemeint)

Wie wähle ich das passende CMS?

  1. Klar: Holen Sie sich mehrere Angebote ein.
  2. Googeln Sie sich ein Gefühl für jedes System und glauben Sie nur die Hälfte davon. Dieses Gefühl bewahrt Sie vor schnellen Entscheidungen.
  3. Jedes System hat einen Ursprung: Webshop, Blog oder Content-Management – Urteilen Sie, wofür es gebaut wurde und nicht wozu es durch Know-how werden kann.
  4. Bewerten Sie Geschäftsmodelle: Niedrige Preise bezahlen Sie meist anders. Entweder durch Daten, Werbung oder absolute Abhängigkeit gegenüber dem Anbieter Ihrer Website.
  5. Testen: Website-Baukästen können kostenlos getestet werden und auch für Wordpress, TYPO3, Joomla usw. werden Sie Angebote finden.

Kommentar

Die Grundlage eines guten CMS ist die strickte Trennung von Inhalt und Programmierung, sowie die Trennung von Inhalt und Design. Gut gemacht, lassen sich damit effizient Inhalte veröffentlichen. Bitte werden Sie skeptisch, wenn Sie zu viel anpassen und konfigurieren müssen: Je größer Ihre Website, desto wahrscheinlicher müssen Sie alle Arbeitsschritte bei Ihrem nächsten Website-Relaunch wiederholen.

Apropos Test: Wenden Sie sich für eine unverbindliche und kostenlose TYPO3-Demo gerne an uns!


Website-Relaunch mit Agentur? Kostspielig. Nüchtern betrachtet ist jeder Spezialist jedoch sein Honorar wert.
Wundervoll, so ein Website-Relaunch mit Agentur! Wenn die Kosten für all die Spezialisten nur nicht so hoch wären.

Website-Relaunch mit Agentur? 

Prinzipiell schon, grundsätzlich aber nicht. Klingt unlogisch und erklären wir gerne: Ihre Website als erfolgreiches Werkzeug, das sie ja sein soll, umfasst viele »Gewerke«. Von Konzeptionern, Webdesignern, Programmierern, Content-Architekten, SEOs und vielen weiteren Rollen profitiert ausnahmslos jede Website. Um in den Genuss der Dienste aller Spezialisten zu kommen, beginnt der jährliche Etat irgendwo zwischen 30.000,- bis 50.000,- Euro. Bitte lesen Sie weiter, denn wir wissen, dass es effizienter geht. Warum? Weil toujou aus unserer Erfahrung in großen Projekten entwickelt wurde.

Unerhört kostspielig?. Das hängt natürlich von Ihrer aktuellen Position ab. Wenn Ihr Unternehmen seine Umsätze zu 50 Prozent online generieren würde und mehr als 10 Beschäftigte hat, dann wäre es ein Posten wie Ihre Miete. Auch wenn bereits zwei Vollzeitstellen mit Ihrer Website arbeiten, pflegen Sie mit diesem Website-Relaunch schlicht Ihre Arbeitsmittel. Im Gegenzug klärt jede Agentur mit Ihnen bereits vorab die Rahmenbedingungen und die gegenseitige Erwartungshaltung. Nachvollziehbar, da auch dort wertvolle Arbeitsstunden ohne Aussicht auf einen Kunden investiert werden. Gehen wir also davon aus, dass Sie nicht diesen Etat zur Verfügung haben.
Falls doch: Schöpfen Sie aus dem Vollen. Offizielle TYPO3-Partner finden Sie beispielsweise hier.

Ihre Agentur kann das?

Bestimmt. Aber wohl kaum ohne ausreichend Zeit, Budget und Spezialisten. Unwahrscheinlich wird es, wenn Design, technische Umsetzung, SEO-Belange, Redaktion und sogar Performance »kein Problem« sind.
Seien Sie sicher: Ihre Probleme beginnen jetzt.
Konkret: Ohne ausreichende Mittel, wird Ihr Website-Relaunch in einer Mischkalkulation abgewickelt. Und in diesen gibt es immer Zugeständnisse – Sie wissen nur nicht, wo.

Spezialisten: Schritt für Schritt

Suchen Sie sich Spezialisten, vernetzen Sie diese und nutzen Sie Ihre Experten sinnvoll. Darum:

  1. Web-Entwickler haben oft kein Wissen über Performance oder SEO.
  2. Designer können keine System- oder Technologientscheidung für Redakteure treffen.
  3. SEOs & Redakteuren kann nicht jeder Wunsch erfüllt werden, wenn sie Design-Prinzipien oder nachhaltige Technik ignorieren.
  4. Getrennte Gewerke geben Ihnen ein realistisches Bild der Kosten für Einzelbereiche, wie das Content-Management-System.

Kommentar

Eine Full-Service-Website für einen sagenhaft niedrigen Etat ist ebenso unwahrscheinlich wie günstiger Wohnraum in Berlin oder München. toujou bietet beispielsweise feste Service-Kosten, weil das System bereits fertig ist.

Tipp: Beauftragen Sie System, Design und Redaktion immer separat, wenn Ihr Budget statt einer Mischkalkulation gezielten Nutzen bringen soll!

 


Websiten nach dem Elefanten-Prinzip: Nie vergessen bedeutet nie mehr relaunchen.
The Elephant in the room: Ein Website-Relaunch kostet unnötig Ressourcen.

Der letzte Website-Relaunch: Endlich nachhaltig

Wäre Ihre Website wie ein Elefant, dann würde Sie nie etwas vergessen. Mit dem richtigen Prinzip ist es dann auch so. Denn bei jedem Relaunch, der eine neue Plattform, Design oder Konzepte integriert, werden alle Gewerke erneut bemüht. Ein Prozess, der (unnötig) Geld und vor allem Zeit kostet, die dann an anderer Stelle fehlen. Sie brauchen ein Beispiel? Dann fragen Sie sich doch, wann Google oder Amazon den letzten Relaunch umgesetzt haben.

Genau: Nie. Zumindest nicht so umfangreich, wie ein Relaunch gemeinhin verstanden wird. Sorgfältig werden Bereiche, Inhalte und Funktionen großer Websites analysiert und optimiert. Bevor das Rad also neu erfunden wird, sollte es einfach runder laufen. Ein Ansatz, der auch für kleinere Websites gilt, vor allem, wenn Sie mit diesem Rad gerade fahren.

Echte Gründe für einen Relaunch?

Warum alles einmal neu denken, wenn Sie schon eine Website haben? Abgesehen von geschäftlichen Konzepten sehen wir nur drei Gründe:

  1. Visuell: Ihre Website kann auf neuen Geräten nicht gut bedient werden.
  2. Technologisch: Neue Funktionen lassen sich heute und perspektivisch immer schwerer und zu unverhältnismäßigen Kosten integrieren oder Ihr System lässt sich nicht adäquat instandhalten.
  3. Inhaltlich: Sie können Inhalte nicht effizient verwalten, darstellen und modifizieren.

Ab jetzt und in Zukunft?

Einer der vorgenannten Gründe ist auch Ihrer und Sie fragen sich, wie das kommen konnte und wie es ab jetzt werden soll? Am besten Hand in Hand:

  1. Visuell: Gestalten Sie nur, was technologisch und mit echten Inhalten funktioniert.
  2. Technologisch: Nutzen Sie Technologie, die flexibel, zertifiziert, mit vielen Partnern und auch in Zukunft entwickelt und betrieben werden kann.
  3. Inhaltlich: Erstellen Sie Inhalte um des Inhalts willen. Kompensieren Sie keine technischen oder gestalterischen Lücken über angepasste Inhalte.

Kommentar

Um nie wieder einen Relaunch in allen Bereichen einer Website zu benötigen, braucht es Prinzipien und die richtigen Konzepte. Achten Sie darauf, dass Design, Technik und Inhalt an definierten Punkten miteinander Hand in Hand gehen. Bauen Sie Inhalte und Sichtbarkeit deshalb aus, statt neu zu konzipieren! Ihre Ergebnisse werden besser, Ihre Mittel effizient eingesetzt.


Nach dem Relaunch: Die guten Vorsätze ...

»Unsere Website ist nicht so wichtig« ist ein oft gehörter Satz. Und es stimmt. Mit dieser Aussage wird Ihre Website sicher keine Kunden informieren, Sichtbarkeit generieren oder sonstwie ein wertvoller Teil Ihres Marketings werden. Digitaler Erfolg ist kein glücklicher Zufall, sondern ein reales Ergebnis. Und Ergebnisse entstehen aus Leistung. Also loslegen und dran bleiben.

»Dran bleiben« bedeutet, neue und relevante Inhalte aufzubauen sowie bestehende Inhalte zu analysieren und anzupassen. Gute und hilfreiche Inhalte sind strukturiert aufgebaut und sichtbar in Suchmaschinen. Sichtbare Inhalte werden gelesen und angesehen. Gelesene Inhalte führen zu Anfragen oder Empfehlungen, woraus Geschäft generiert oder Aufwand eingespart wird. Und je mehr Sie davon haben, desto wertvoller wird Ihr Website-Relaunch als Informations- und Akquise-Werkzeug.

Nutzen und Ziele?

Ihnen fehlt der praktische Nutzen der eigenen Website? Hier die allgemeinen Vorteile:

  1. Sichtbarkeit: Ihre Website ist die einzige eigenständige Informationsquelle. Sie werden wahrgenommen und steuern Inhalte zentral.
  2. Zeit & Geld: Gute Inhalte, Referenzen, Leistungsinformationen in Form von Text, Video oder Bild sparen Zeit. Lieber einmal anstatt für jede Kundenanfrage aufbereiten.
  3. Qualität & Anspruch: Auch digitale Qualität ist spürbar. Verbessern Sie Ihre Außendarstellung in einem permanenten Medium.

»Dran bleiben« in der Praxis

Es gibt keinen Trick zur Zielerfüllung, außer anzufangen und nicht aufzuhören:

  1. Sichtbarkeit: Interessieren Sie sich für Ihre Besucherquellen, Themen und Begriffe. Bauen Sie diese immer weiter aus!
  2. Zeit & Geld: Strukturieren Sie Ihre Website und beantworten Sie alle Fragen, die Ihnen gestellt werden. »Was«, »Wie« oder »Wer« sind der Anfang. Jeder dieser Inhalte qualifiziert Ihre Kunden.
  3. Qualität & Anspruch: Schlagen Sie keinen Weg ein, der kurzfristig ist und zu schlechter Bedienbarkeit oder Darstellung führt.

Kommentar

Für ein paar Stichworte zu einem erfolgreichen Website-Relaunch bedanken Sie sich sicher nicht bei uns. Allerdings werden Sie auch nicht recherchieren, welche Maßnahmen jetzt für Sie in Frage kommen. Bevor Ihre Ambitionen daher versanden: Finden Sie Partner oder Workshops, die Ihnen helfen, Ihre digitalen Aufgaben zu erfüllen! 

Und wie bereits kommentiert: Seien Sie skeptisch, wenn einzelne »Spezialisten« Ihnen gleich den nächsten Website-Relaunch anbieten möchten.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK